Inhalt des Artikels

Dieses 3-Gänge-Menü liefert reichlich hochwertiges Protein, essentielle Omega-3-Fettsäuren und viele weitere Nährstoffe.

OMAD ist eine fortgeschrittene Intervallfastenmethode. Es eignet sich gut zum Abnehmen und gewinnt aus mehreren Gründen immer mehr an Beliebtheit. OMAD auch viele praktische Vorteile: nur einmal täglich zu kochen spart viel Zeit.

OMAD hat jedoch auch Nachteile: Ein großer Nachteil ist, dass es sehr schwer ist, langfristig mit nur einer Mahlzeit am Tag den Bedarf an essenziellen Nährstoffen zu decken. Denn wir benötigen täglich viele Mineralien, Vitamine, Eiweiß und Fettsäuren wie Omega-3. Nur weil wir weniger essen, sinkt nicht der Bedarf an diesen Nährstoffen.

Dennoch ist es durch geschickte Kombination verschiedener Lebensmittel möglich, bei OMAD den Nährstoffbedarf zu decken. Wie Du vielleicht schon ahnst, ist es wichtig, auf nährstoffreiche Lebensmittel zu setzen. Da bleibt nicht viel Raum für leere Kalorien wie Weißmehl zu Zucker.

Deswegen ist es bei OMAD sinnvoll, auf die sogenannte Sättigungsbeilage zu verzichten, die ja in der Regel aus Reis, Nudeln oder Kartoffeln besteht. Stattdessen solltest Du auf Fleisch oder Fisch und Gemüse setzen, die im Vergleich deutlich mehr Nährstoffe liefern. Dies kann man gut mit Eiern, Nüssen, Samen und etwas Obst ergänzen, die ebenfalls reich an wertvollen Nährstoffen sind. Etwas Rohkost ist auch zu empfehlen, um den Bedarf an Vitamin C zu decken.

OMAD Menü mit Salat, Lachs mit Gemüse und Mousse au Chocolat

Vorspeise: Bunter Salat liefert Vitamin C, Vitamin E, Kalium, Magnesium und hochwertiges Protein.

Bunter, frischer Frühlingssalat

Hauptgang: Lachs mit Gemüse liefert B-Vitamine, Vitamin A, Selen, Protein und wertvolle Omega-3-Fettsäuren.

Lachs mit Gemüse

Nachtisch: Mousse au Chocolat liefert B-Vitamine, Magnesium und weitere Mineralien.

Mousse au chocolat mit Johannisbeeren

Das Menü liefert 73 g Protein bei insgesamt 1.700 kcal. Nicht schlecht, oder? Die Portionsgrößen kannst Du natürlich nach Bedarf anpassen, falls dir 1.700 kcal zu viel oder zu wenig sind. Und das beste: Sogar ein leckeres Dessert ist drin!

Hat dir der artikel gefallen?

Indem Du den Artikel teilst, hilfst Du, die nützlichen Inhalte von Clever essen zu verbreiten. Dadurch können auch andere Menschen vom Intervallfasten profitieren.

Dr. Sarah Neidler

Dr. Sarah Neidler

Sarah ist promovierte Biologin und Gründerin von Clever essen. Dort zeigt sie ihren Lesern, wie sie mit Intervallfasten ihr Wunschgewicht erreichen und gesundheitliche Probleme in Angriff nehmen können. In ihrer Freizeit kocht und liest sie gerne und macht Yoga.

Kommentare zu diesem Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *